C2-Junioren - Kreisliga B

Hintere Reihe (v.l.n.r.): Martin Auth (Trainer), Daniel Peil, Kevin Renpening, Leon Stegner, Lukas Tuschmann,  Christopher Happe, Lukas Ollenborger, Felix Beck, Mark Wehmeyer, Robin Wollny (Trainer)

Vordere Reihe (v.l.n.r.):
Marvin Maretzke, Jesse Gössel, Nick Bloser, Max Kintrup, Gian-Luca Barnhoffer, Martin Erasmy, Yannik Auth

Es fehlen: Tim Beilke, Heiner Nießing, Freddy Lorer, Maurice Reckmann ( Fitnessgott & Co-Trainer :) )

Download: Mannschaftsfoto (Rechtsklick -> Ziel speichern unter...)


Trainingszeiten Ergebnisse
Dienstags 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr Tabelle bei www.fussball.de
Donnerstags 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr  
...lade Wettbewerbsdaten...
  • Trainer

Name: Robin Wollny
E-Mail: Mail an Robin
Mobil: 0152 29 04 11 00

Name: Martin Auth
E-Mail: Mail an Martin
Mobil:

Sommerturnier in Ascheberg

Das Turnier lief anfangs alles andere als gut man trat mit der selben Formation wie bei dem Turnier in Bork an und dachte eigentlich das man sehr gute Chancen hätte das Turnier zu gewinnen. Im ersten Spiel fing eigentlich alles gut an man führte früh gegen völlig überforderte Ascheberger mit 1:0, aber wie so oft in dieser Saison verpasste man es den Sack zu zu machen und kassierte kurz vor Schluss das 1:1. Im zweiten Spiel lief es identisch gegen Amelsbüren somit war man mit zwei Unentschieden gestartet und war nun auf die Hilfe der anderen schon mächtig angewiesen. Beim dritten Spiel gewann der VfL dann mit 2:0 gegen Selm. Nun musste man hoffen das Ascheberg und Amelsbüren sich Unentschieden trennen und wie der Zufall es so will kam es dann auch so. Der VfL musste jetzt sein letztes Spiel mit mindestens zwei Toren gewinnen um Tunriersieger zu werden, da man mehr Tore geschossen hätte als die anderen beiden Punktgleichen Mannschaften aus Ascheberg und Amelsbüren. Das Spiel gegen Herbern zog sich lange hin bis dann endlich in der 7. Minute das 1:0 für die Steverstädter fiel. In der Folge lief der VfL immer wieder an und traf das Tor nicht. Von Außen kamen immer wieder jubelstürme da die Amelsbürener und die Ascheberger in allen Belangen gleich waren ( Punkte, Tore, Direkter Vergleich). Senden brauchte unbedingt dieses Tor was dann auch fiel in der 11. Minute durch Lukas Auth.

GEILLLLL TURNIERSIEGER IM LETZTEN GEMEINSAMEN TURNIER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!CoolCoolCoolCoolCool

 

LG der Tuniersieger Trainer Robin Zwinkernd

Sommerturnier in Bork

Das Hallenturnier in Bork lief unter optimalen Bedingungen ab die Sonne scheinte und der VfL hatte richtig Bock auf das Turnier. Bockstark war auch die Leistung der Sendener in der Vorrunde. Das erste Spiel bestreitete man noch 0:0 gegen den späteren Sieger aus Südcap in diesem Spiel vergab man etliche "Hundertprozentige". Im zweiten Spiel gab es dann schon eine deutliche Leistungssteigerung und man gewann das Spiel verdient mit 2:0 gegen Wethmar. Im dritten Spiel ging es dann um den Gruppensieg gegen Bork, dieses Spiel konnte man deutlich mit 4:0 gewinnen. Im Halbfinale verschlief man dann nach einer schnellen 2:0 Führung gegen Eintracht Werne den Sack zu zu machen und kassierte in der letzten Minute noch das 2:2. Im Elfmeterschießen versagten dann dem 6. Schützen die Nerven. Das Spiel um Platz 3 gestaltete man dann wieder für sich und nahm den Pokal mit nach Hause. Alles in allem ein sehr gut organisiertes Turnier das viel Freude bereitet hat.

Robin

18. Spieltag FC Nordkirchen - VfL Senden 0:5

Nun ist die lange Saison auch zu Ende und der VfL präsentierte sich nochmal von seiner positven Seite nach zuletzt drei Niederlagen in Folge. In der Startaufstellung gab es 11 Veränderungen im Gegensatz zum vorherigen Spiel gegen Olfen. Das Los für die undankbare Aufgabe des Torwarts traf in der ersten Halbzeit Jesse der aber durch zwei Weltklasseparaden in der ersten Halbzeit für das 0:0 sorgte :). In der zweiten Halbzeit hütete Gian-Luca dann das Tor, eben dieser machte seine Sache genau so gut sodass am Ende die 0 stand. In der 20. Minute markierte Kevin das 1:0 gegen einen überforderten Gegner aus Nordkirchen. In der zweiten Halbzeit legten Heiner und Lukas Tuschmann jeweils mit 2 Treffern nach und besorgten den 5:0 Endstand. Eine durchaus positive Erkenntnis aus der ausgelosten Aufstellung konnte gewonnen werden, denn wenn mal ein sechser fehlt dann kann Max diese Position durchaus spielen. Alles in Allem möchte ich mich bei den Spielern und Eltern für eine sehr gute Saison bedanken und bin froh das es mit einigen Spielern weitergeht in der C2 nächste Saison. Die Spieler die in die B-Jugend oder in die C1 wechseln wünsche ich alles gute und viel Erfolg in der nächsten Saison.

Robin

PS: Die Saison geht noch weiter mit zwei Turnieren am 22.06 in Bork und 29.06 in Ascheberg, anschließend machen wir auch noch eine Saisonabschlussfeier und lassen es krachen Lachend den genauen Termin werde ich am 29.06. bekannt geben.

17. Spieltag VfL Senden - SuS Olfen 2:3

Eine Niederlage der Marke unnötig mussten die Sendener am vorgezogenen Dienstagabend Spiel hin nehmen. Dabei fingen die Steverstädter souverän an und lagen nach 12 Minuten mit 2:0 vorne gegen die bis dahin bekannte sehr gute Olfener Defensive. Marvin und Heiner markierten die Treffer. Auch nachdem 2:0 spielte der VfL eine starke erste Halbzeit und musste dennoch NACH EINEM EIGENEN FREISTOß den Anschlusstreffer hinnehmen. Wer jetzt hoffte das der VfL in der zweiten Halbzeit genau so stark spielte der hatte sich getäuscht. Die vielleicht schlechteste zweite Halbzeit der Saison führte dazu das man das Spiel noch mit 2:3 verlor. In der ersten Halbzeit wurde gerannt, geackert, gegrätscht eigentlich alles notwendige um ein Spiel gegen den zweitplazierten zu gewinnen. In der zweiten Halbzeit kann man dann von Arbeitsverweigerung sprechen. Überhaupt keinen Einsatz oder Willen dieses Spiel zu gewinnen Weinend, wirklich schade wenn man bedenkt das ein Sieg durchaus drin gewesen wäre. Mit so einer Leistung wie gestern in der ersten Hälfte wäre für die Saison der Spitzenplatz möglich gewesen. Jetzt heißt es Zähne zusammen beißen, den Arsch hochkiegen und nach drei Niederlagen in Folge mal wieder zum Abschluss einen Sieg mit nehmen.

LG der etwas entäuschte Robin

16. Spieltag BW Alstedde - VfL Senden 3:0

Am Samstag war einfach nicht mehr drin .... Die anwesenden Spieler boten eine starke Partie gegen den Tabellenführer aus Alstedde. Bereits früh am Samstag morgen gab es ein böses Erwachen für den Trainer des Vfl Senden, denn das Handy wollte gar nicht mehr aufhören zu klingeln. 10 Absagen ganze 10 Absagen mussten gegen den Tabellenführer kompensiert werden. " Für die Anzahl an Absagen haben wir uns mehr als achtbar geschlagen" erklärte der Trainer nach dem Spiel den zahlreich angereisten Journalisten. In der Kabine vor dem Spiel fiel ungefähr 25,5 mal der Satz: " Wir dürfen hier kein frühes Gegentor bekommen". Die Spieler hielten sich ganze 20 sekunden an diese Abmachung und dann war es auch schon passiert 0:1 zurück und ersatzgeschwächt. Wer jetzt glaubte es gäbe ein Alstedderschützenfest der hatte sich geirrt, die Sendener versuchten alles mögliche und kamen oft vor den gegnerischen 16er, allerdings kamen sie nicht zum Abschluss. Kurz vor der Pause dann quasi mit der zweiten Torchance von Alstedde das 0:2. Nach der Halbzeit hätte man glauben können das der VfL jetzt auseinander fallen muss, aber man hatte durch den starken Jan Pohlmann eine Riesenchance auf den Anschlusstreffer. Kurz vor Schluss bekam man noch ein Gegentor das aber die gute Leistung der 12 Spieler nicht schmälern sollte. Am Dienstag gegen Olfen sind dann wieder alle mit von der Partie und dann gibt es auch bestimmt wieder einen Sieg :)

LG

 

Robin

15. Spieltag Senden - Eintracht Werne 3:4

Schade Schade Schade das Spiel haben wir selber verbockt. Durch mangelnde Chancenauswertung und sehr schwaches Defensivverhalten. Die Partie begann ganz gut und der VfL erzielte früh das 1:0 durch das Geburstagskind Martin, aber dann nahm die Katastrophale Defensivarbeit ihren Lauf, wobei Arbeit hier das falsche Wort ist es sah eher nach Arbeitsverweigerung aus. Die Folge waren drei schnelle Gegentore zur Halbzeit. Nach der Halbzeit dann eine starke kämpferische Leistung aber leider auch sehr schwache Chancenverwertung. Direkt nach der Halbzeit hatte man zwei hundertprozentige durch Leon die aber leider nicht genutzt wurden und dann kam es wie so oft in dieser Saison das man sich ein erneut unnötiges Gegentor gefangen hat nachdem Max den Ball nicht ordentlich klären will. Ich verstehe nicht wieso man den Ball nicht einfach in Richtung Tribüne kicken kann. Naja von der Moral her war es dann eine gute Leistung die Steverstädter kamen noch bis auf 3:4 ran und hatten noch weitere Hochkaräter durch : Leon, Heiner, Jesse, Yannik, Lukas, Felix, Marvin und Daniel. Normal müssten aber auch drei geschossene Tore zum Sieg reichen. Naja Mund abwischen Kopf hoch und jetzt muss mann aus den verbleibenden drei Spielen (Alstedde, Olfen, Nordkirchen ) sechs Punkte holen. Samstag gehts zum Tabellenführer nach Alstedde mal gucken in wie weit wir den ärgern können.

LG Robin

14. Spieltag Fortuna Seppenrade : VfL Senden 0:5

Die Steverstädter gewannen das vorerst letzte duell gegen die Seppenrader( Seppenrade wechselt den kreis) ziemlich deutlich. Auch wenn man sich am Anfang gewohnt schwer getan hat spielten es die Sendener dann aber locker flockig runter. Den Torregen eröffnete Heiner in der 25 min der einen Torwartfehler ausnutzte und locker zum 0:1 einschob. Schon zwei Minuten später spielte der VfL einen der stärksten Konter dieser Saison. Kurz gesagt: Pass auf die rechte Seite-Flanke von der Grundlinie-Hannes schmeißt sich mit irgendeinem Körperteil in den Ball- und drin ist das Ding. Jetzt gaben sich die Seppenrader ein bisschen auf und Senden machte in der 33 min da weiter wo sie in der 27 min aufgehört haben, mit einem Tor. Heiner brach durch die Abwehr durch und schob lässig ein zum 0:3. Nach der Halbzeit machte Tim den Deckel drauf mit einem wunderschönen Lupfer über den gegnerischen Torwart zum 0:4. Dann passierte es aber noch der Bolzen des Spiels Heiner steht frei vor dem Tor und bringt das Kunststück fertig den Ball aus 5 Meter, 5 Meter drüber zu schießen. Für den 0:5 Endstand sorgte Hannes dann mit einem schönen Tor. Alles in allem ein Super Spiel und eine starke Mannschaftsleistung. Damit holt der VfL jetzt in der Rückrunde den vierten Sieg im Fünften Spiel. So kann es am Dienstag in einer Woche gerne weitergehen wenn dann die Eintracht aus Werne zu Gast im Sendener Sportpark ist.  

13. Spieltag VfL Senden - BW Ottmarsbocholt 4:3

Derbysieger Derbysieger war nach dem Schlusspfiff lautstark in der Kabine der Sendener Mannschaft zu hören, aber beginnen wir den Tag mal von Anfang. Das Spiel war schon seit langer Zeit ausverkauft und es waren schätzungsweise 1000-2500 Zuschauer im Sendener Sportpark anwesend Lachend. Aber zur Partie dem VfL gelang es in der ersten Viertelstunde nicht Ottmarsbocholt unter Druck zu setzen und verschlief die Anfangsphase total ( Ich habe das Gefühl ich widerhole mich Woche für Woche was diesen Punkt angeht Zwinkernd) gerade als Senden anfing das Spiel unter Kontrolle zu bringen ging Ottmarsbocholt mit 1:0 in Führung nach einem Freistoß wurde der Ball unglücklich abgefälscht und fand den Weg durch die Mitte zu einem freistehenden Spieler von Ottmarsbocholt, der locker einschob. Nach dem Gegentor waren die Sendener ein bisschen geschockt und es lief die nächsten 10 Minuten nichts zusammen. Dann bekamen die Steverstädter einen Freistoß zugesprochen den Gian-Luca maßgenau auf Marvin brachte und dieser den Ball artistisch mit einem halben Seitfallzieher ins Tor wuchtete. jetzt war der VfL in der Partie und sie machten nach der Halbzeit ordentlich Druck auch angetrieben durch  die Einwechselspieler Jesse, Hannes, Nick und Kevin, eben dieser schoß den Ball eine Minute nach Wiederbeginn an die Latte nachdem er sich vorher stark durchgetankt hatte. Besser machte es Freddy der nach dem "Riesen" pass von Tim das 2:1 locker in die lange Ecke schob. In der Folge war der VfL enorm stark und hatte noch mehere Abschlüsse vor dem gegnerischen Tor die aber leider nichts einbrachten. In der 65 min machte Gian-Luca dann mit seinem 3:1 den Sack zu dachten alle, aber Ottmarsbocholt meldete sich nach einem Abstimmungsproblem zwischen Torwart und Verteidiger zurück. Wiederum nur eine Minute später viel das schönste Tor des Tages nachdem die Sendener Offensive mit One-Touch-Football zum 4:2 kam. Den Ball volley ins Tor geprügelt aus 14 Meter hat Kevin. In der zweiten Minute der Nachspielzeit fiel noch das 4:3, das konnte die Freude über den Derbysieg aber nicht im geringsten trüben. Jetzt heißt es nächste Woche den 3. Platz gegen Seppenrade verteidigen und vielleicht geht ja noch was in richtung Platz 2. Bis dahin eine schöne Derbysiegerwoche !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!Cool

 

LG Robin

12. Spieltag Union Lüdinghausen - VfL Senden 0:1

Der VfL Senden holt im 12. Spiel den nächsten dreier in einem der schwächsten Spiele der Saison. Von Anfang an kamen die Steverstädter nicht ins Spiel und taten sich bei den kurzen Pässen extrem schwer. Max musste während der gesamten Partie wachsam sein und machte seine Arbeit auch sehr gut er hielt einiges mit seinen Krakenhänden fest. Das Team aus Senden konnte sich bis zur 25. Minute kaum eine Tor Chance erarbeiten. Dann kam der Auftritt von Daniel der mit einem Solo und feurigem Antritt aus der eigenen Hälfte das erlösende 0:1 erzielte. Damit trifft er jetzt schon in der zweiten Woche in Folge und das überraschende an diesem Tor ist das er dieses nicht mit dem Kopf erzielt hat :p. In der Folge passierte bis zur Halbzeit nichts mehr. In der zweiten Halbzeit hatte der VfL noch Chancen durch Heiner,yannick, und Marvin aber das erlösende 0:2 wollte einfach nicht fallen. Zum Glück verteidigten die Sendener in der zweiten Halbzeit besser, sodass es beim 0:1 blieb. Jetzt gehts erstmal in die Osterferien und nach den Ferien gibt es dann wieder das Spiel der Spiele gegen die wenig gemochten Spieler aus Ottibotti.

Frohe Ostern und schöne Ferien wünschen euch Martin und Robin

 

11. Spieltag VfL Senden - JSG Südcap 2:0

jaaaaaaaaaaaaaaaa!! war aus dem weiten rund des Stadions zu hören als der Schlusspfiff der Partie zwischen dem VfL Senden und der JSG Südcap ertönte. Endlich konnte man mal ein Spiel gegen die Top Five gewinnen. Der VfL war von der "aller ersten Minute" an voll da und spielte super Fussball. Mir ist kaum möglich jemanden heraus zu heben da die ganze Mannschaft extrem gut gespielt hat. Bis 10 Minuten vor der Halbzeit war es eine ausgeglichene Partie beider Mannschaften mit Chancen auf beiden Seiten. Ein Freistoß der JSG klatschte an die Latte und zweimal klärte Max mit seinen Krakenhänden. Auf Seiten der Sendener hatten Gian-Luca, Daniel und Leon es mit Fernschüssen probiert ehe Leon dann auch kurz vor der Halbzeit einen Freistoß an die Latte setzte. In der zweiten Halbzeit spielte dann nur noch der VfL und Daniel gelang kurz nach der Halbzeit auch der Führungstreffer nach einer Ecke. In der Folge passierte vor beiden Toren wenig, aber der VfL hatte deutliche Feldvorteile. In der letzten Spielminute setzte sich Nick auf der linken Seite durch und wurde dann im Strafraum gelegt. Den fälligen Elfmeter verschoss Leon leider, konnte aber durch sein ernergisches nachsetzen das 2:0 für Nick auflegen. Damit war das Spiel natürlich gelaufen und der VfL heimst verdiente 3 Punkte im Sportpark ein.

LG

Robin

10. Spieltag PSV Bork - VfL Senden 2:1

Schade Schade Schade war von allen mitgereisten Eltern zu hören. Die Steverstädter zeigten eine ihrer besten Auswärtsleistungen und wurden leider nicht belohnt. Aber mal zum Anfang die Sendener verschliefen die Anfangsphase zum gefühlt 6. mal in dieser Saison und lagen schnell 0:2 hinten nach einem verwerteten Abpraller und einem fälligen Elfmerterpfiff, den der Borker Torwart mit gefühlt 120 km/h in den Knick haute. Ein starker Max vereitelte eine noch höhere Führung der Borker. Ab der 20 Minute fing dann der VfL Senden auch an am Spiel teilzuhaben. und bekam in der 25. Minute einen Elfmeterpfiff nachdem Heiner im Strafraum das Standbein weggezogen wurde. Den Elfmeter verwandelte Lukas Auth souverän und markierte damit den Anschlusstreffer. In der Folge gelang es dem VfL das Spiel bis zur Halbzeit zu kontrollieren mit weiteren ausgelassenen Chancen. Das Spiel war wie ich insgesamt fande auf einem sehr hohen Kreisliga B Niveau. In der zweiten Halbzeit nahm der VfL Senden wieder das Heft in die Hand und hatte durch Gian-Luca die wohl größte Chance im Spiel, die der Torwart der Borker aber vereitelte mit einer starken Parade. Die letzen 20 Minuten waren wieder ausgeglichen mit kleinen Vorteilen für Bork, da der VfL jetzt vermehrt hinten aufmachen musste. In der Nachspielzeit gab es noch einen Freistoß aus 18 Metern der den Weg ins Tor aber leider nicht fand.
Aber ich muss sagen das mir die Laufleistung und auch teilweise die Spielfreude der Mannschaft sehr imponiert hat und ich trotz der Niederlage sehr zufrieden mit dem Spiel bin. Nur leider fühlt sich das nicht so an und man sieht es auch nicht in der Tabelle Lachend. Egal Mund abwischen und nächste Woche zu Hause Südkirchen schlagen, damit man endlich auch mal ein Spiel gegen die Top Five gewinnen kann.

 

LG Robin

 

 

 

 

 

 

 

9. Spieltag VfL Senden - FC Nordkirchen 5:1

Der Vfl kann also doch wieder gewinnen mit 5:1 fegt die Mannschaft das Tabellenschlusslicht aus Nordkirchen vom Platz. Trotzdem waren die beiden Trainer mit der Leistung der Mannschaft unzufrieden und man hätte auch gut und gerne in der ersten Halbzeit zurück liegen können. Es beginn eigentlich ganz gut man ging durch Heiners treffer früh in der 11. Minute in Führung und vergaß ab da an wieder ordentlich Fussball zu spielen. Folgerichtig kam es nach einem Missverständnis zwischen Abwehr und Torhüter zum 1:1 Ausgleich. In der folgenden Zeit war der FC Nordkirchen die klar stärkere Mannschaft und es gab auck kein Anzeichen für Tims Treffer kurz vor der Halbzeit. Somit ging man glücklich mit 2:1 in die Pause. In der zweiten Halbzeit dann ein komplett verwandelter VfL auf dem Platz, der spielerisch drückend überlegen war und folgerichtig fielen die Treffer von Tim, Hannes und yannik zum verdienten 5:1 Erfolg ( auf Grund der zweiten Halbzeit ).

Noch zu erwähnen wäre der sehr unsportliche Trainer vom FC Nordkirchen der sein Misserfolg der Nordkirchenern nur am Schiedsrichter ausmachte, der das möchte ich zugeben vielleicht auch nicht seinen besten Tag hatte. Dies ist aber dennoch kein Grund seine Spieler auf zu fordern den Gegner um zu treten. Stirnrunzelnd  Er wurde nach dieser Aussage und wiederholtem ermahnen auch des Innenraumes verwiesen.

LG Robinho

8. Spieltag SuS Olfen - VfL Senden 5:0

Und da setzte es schon wieder eine derbe Klatsche. Innerhalb von einer Woche verliert der VfL gleich zweimal mit 0:5 und ist in beiden Spielen nahezu Chancenlos. Gegen Olfen kam das Team überhaupt nicht in die Partie und lag nach der ersten Minute schon mit 1:0 nach einer Ecke hinten. Max sah bei dem Treffer etwas unglücklich aus :). In den folge Minuten erhöhte der SuS auf 0:3 und damit war das Spiel nach 10 Minuten eigentlich schon verloren. Max machte seinen Fehler mit aus der ersten Minute mit mehreren Weltklasse Paraden wieder gut. In der gesamten ersten Halbzeit fällt mir keine gute Aktion ein und ich muss sagen das es bis dahin das mit Abstand schlechteste Spiel meiner Mannschaft seit ca. 2 Jahren war. In der Halbzeitpause wurden "deutliche Worte " gefunden und die Steverstädter fingen langsam an Fussball zu spielen und kamen auch zu Chancen. Dennoch fing man sich in der sehr wackeligen Defensive noch zwei weitere Gegentore und verlor das Spiel auch völlig verdient in der Höhe mit 0:5. Mit so einer Leistung in der nächsten Woche gegen Nordkirchen werden wir unser blaues Wunder erleben.Bis dahin Kopf hoch und weiter hart trainieren und zur moralischen Unterstützung hat sich der Mentaltrainer aus Köln bereit erklärt beim nächsten Spiel dabei zu sein Lächelnd

LG Robin

7. Spieltag VfL Senden - BW Alstedde 0:5

Nun ist es dann doch passiert die erste Niederlage in der Saison gegen den noch ungeschlagenen Spitzenreiter aus Alstedde. Der VfL ging mit 0:5 unter im Spitzenspiel. In der ersten Halbzeit konnte man sich noch gut präsentieren und hatte zweimal durch Kevin und einem guten Freistoß von Leon die Chance zum Ausgleich, leider wurden diese hochkarätigen Chancen vergeben sodass Alstedde mit dem Pausenpfiff verdient mit 2:0 in Führung ging. In der zweiten Halbzeit hatten die Steverstädter dann kaum noch Akzente nach vorne. Auch mit verantwortlich für die deutliche Niederlage war die sehr dünne Personallage beim VfL. Es fehlten: Felix Beck ( Firmung ), Tim Beilke, Marvin Maretzke (verletzt), Mark Wehmeyer zur 2. Halbzeit, sowie Daniel Peil ( beide Delfprüfung), Lukas Ollenborger ( Ski-Freizeit), und kurzfristig vor dem Spiel auch noch der beste Torschütze Yannik Auth.  "Für diese fülle von Ausfällen war das Spiel ganz ordentlich" meinte Trainer Robin Wollny besonders hervorheben wollte er noch die Leistung von Gian-Luca Jelitto, Heiner Nießing und Leon Stegner. "Die haben sich wirklich in jeden Zweikampf reingehauen wobei ich bei manchen nicht das Gefühl hatte das sie verstanden haben das man gegen den Tabellenführer auch mit Körpereinsatz spielen darf" führte er noch weiter aus. Weiter gehts nächste Woche in Olfen wo man dann möglichst dreifach Punkten sollte um das gemeinsam formulierte Saisonziel ( Platz 1-2) zu erreichen. Bis dahin Kopf hoch, Mund abwischen. Cool

 

LG Robinho

6. Spieltag Eintracht Werne - Vfl Senden 0:7

Ein wunderbarer erster Spieltag nach der ewig laaaaaaangen Winterpause war das. Mit 7:0 fegte der Vfl die in allen Belangen völlig überforderten Werneraner weg. Schon zur Halbzeit war mit einem 4:0 die Messe frühzeitig gelesen. In Halbzeit eins erzielte Kevin Renpening mit einem schnellen Doppelpack nach seiner Einwechselung die frühe Führung für den Vfl, die Tim Beilke und Heiner Nießing dann bis zum Halbzeitpfiff noch ausbauen konnten.  Die ein oder andere Chance ließ der Vfl sogar noch aus. In Halbzeit zwei war es wiederrum Kevin dem das erste Tor gelang. Von da an spielte der Vfl die Partie runter und markierte noch zwei weitere Treffer durch Jesse Gössel und Yannik Auth. In der nächsten Woche gibt es dann im Sendener Sportpark die absolute Toppartie gegen den "bislang" ungeschlagenen Spitzenreiter BW Alstedde. Da wird sich dann zeigen wie gut der Vfl in der Winterpause gearbeitet hat :).

LG Robin

Hallenturnier am 08.02.14 in Olfen

Am Samstagmorgen wollte man es deutlich besser machen als drei Wochen zuvor in Nottuln als man noch in der Vorrunde gescheitert war. Die Gruppengegener waren SuS Olfen III, FC Overberge, SuS Olfen I und TUS Lohauserholz. Im ersten Spiel musste man gegen Olfen III antreten und der Vfl startete auch furios in das Turnier mit einem 4:1 Sieg im ersten Spiel, dieser hohe Sieg ließ die Trainer, Spieler und zahlreich mitgereisten Fans schon vom Titel träumen. Die vier Tore gehen alle auf das Konto von Lukas Auth :) Noch berauscht von dem guten ersten Spiel verpennte man die gute Defensiv Leistung aus der ersten Partie, sodass sich mehrere Chancen für den FC Overberge ergaben, aber der starke Dennis Geier vereitelte mehrere gute Chancen mit Klasse Paraden. Der Vfl hatte aber in der sehr ausgeglichenen Partie auch viele Chancen um in Führung zu gehen, aber man kassierte leider 23 Sekunden vor Schluss das 0:1. Im dritten Spiel stand der Vfl dem SuS Olfen I gegenüber. In einer klar dominiert geführten Partie ging man sowas von verdient mit 1:0 in Führung. Die einzige Chance für Olfen führte leider zu einem Gegentor. Der Vfl versuchte noch alles um die Partie in einen Sieg um zu münzen, aber es gelang ihnen leider nicht, somit endete das Spiel 1:1. Damit setzte man sich für das letzte Spiel gegen TUS Lohauserholz selber unter Druck den um ein weiterkommen zu garantieren musste man die Partie gewinnen. Der Vfl spielte super konzentriert und spielte seinen einen Konter mit Marvin Maretzke und Lukas Auth sehr gut zu Ende. Lukas markierte seinen 5. Treffer. Im Halbfinale hatte man leider keine Chance gegen die gut aufspielenden und späteren Turniersieger aus Erkenschwick. Dumm war nur das erste Gegentor das durch einen Wechselfehler des Trainer entstands. Sorry nochmal dafür :). Im letzen Spiel das Spiel um Platz drei gewann der Vfl Senden 20 Sekunden vor Schluss mit 2:1 gegen gut aufspielende Olfener. Alles in allem war es eine deutliche Steigerung zu dem Hallenturnier in Nottuln. Hoffen wir mal das es ähnlich erfolgreich am nächsten Samstag im Testspiel gegen Vorwärts Hiddingsel weitergeht. :)

LG

Robin

Hallenturnier in Nottuln

Am Samstag Morgen um 8:00 Uhr machten sich die Spieler, Betreuer und Eltern auf den Weg nach Nottuln. Senden bekam es in der Gruppe mit GW Nottuln, Bossendorf, SG Coesfeld, und BG Schwerin zu tun. Vorraussetzungen für ein Weiterkommen war sich unter den ersten beiden Teams zu platzieren.

Im ersten Spiel ging es auch gut los für den Vfl Senden. Die Spieler ließen gegen unsicher aufspielende Bossendorfer nichts zu. Folgerichtung schoss yannick das 1:0. Nach kurzer Zeit machte Bossendorf nach einer unachtsamkeit in der Abwehr den etwas schmeichelhaften Ausgleich. Kurz vor Ende schob Marvin dann mit einer "brillianten" Einzelleistung zum 2:1 ein. Die Ersten 3 Punkte waren damit im Sack Cool. Im zweiten Spiel schlug der Vfl die in allen Spielen völlig überforderten Coesfelder mit 4:0. Mit dem dritten Spiel hätte man dann alles klar machen können doch es hagelte eine 0:3 Klatsche gegen Nottuln. Nachdem man sich dreimal auskontern ließ ( IN DER HALLE !!!!!!). Im letzen Entscheidenden Spiel um den Einzug ins Halbfinale musste man einen Punkt gegen BG Schwerin holen. Dieser blieb durch eine 1:2 Niederlage aber aus. Stärkster Mann auf dem Feld Denis "TEDDY" Geier der mit überagenden Paraden eine höhere Niederlage verhinderte. Naja dann heißt es die Lehren zu ziehen und es in Olfen am 08.02. besser zu machen bis dahin wird viel gelaufen :)

 

5. Spieltag VfL Senden - SV Fortuna Seppenrade 2:0

Mit einem souveränen Sieg verabschiedet sich der Vfl Senden in die ewig lange Winterpause. Schon früh konnte Heiner Nießing das 1:0 (11) markieren. Fortan hatte der VfL Senden das Spielgeschehen unter Kontrolle ohne aber wirklich große Chancen zu haben. In der 50 min war es dann wieder yannick der die interne Torjäger Liste anführt. Noch erwähnenswert war ein 35 Meter Hammer Freistoßtor von Yannick das aber keine Anerkennung fand auf Grund der absolut richtigen Entscheidung des starken Schiedsrichters aus Seppenrade, denn der Freistoß war indirekt und wurde auch richtig angezeigt.

Mit dem zweiten Tabellenplatz verabschiedet sich der VfL in die Winterpause und kann es kaum erwarten am 01.03.2014 in Werne wieder auf dem Platz zu stehen bis dahin

 

Robin

4. Spieltag BW Ottmarsbocholt - VfL Senden 1:1

Das Spiel BW Ottibotti gegen Vfl Senden brachte alles mit was ein typisches Derby ausmacht: Viel Kampf, Leidenschaft und Emotionen. Das bringen die Spiele zwischen diesen Teams zumeist mit sich. Ottmarsbocholt fand eindeutig besser ins Spiel, was für die Vfl-Trainer auch nicht überaschend war, denn diese mussten bereits bei der Anreise auf zwei wichtige Leistungsträger verzichten. Zu allem Übel verletzen sich mit Mark Wehmeyer und Felix Beck zwei wichtige Säulen in der Abwehr bereits kurz nach Anpfiff. Somit stand eine völlig neu formierte Viererkette auf dem Feld die diesen Job mehr als zufriedenstellend erledigte besonders hervor zu heben ist die Leistung von Christopher der eine fehlerfreie Partie ablieferte. Nachdem Ottmarsbocholt das 1:0 erzielte kam Senden ein bisschen besser ins Spiel und hatte durch Tim Beilke die Chance zum Ausgleich. Auf der Gegenseite kam Ottibotti zweimal vollig frei vorm Torwart zum Abschluss, aber Max war zweimal der Sieger. In der 63 Minute war es erneut dieser Teufelskerl im Sendener Tor der eine doppel chance vereitelte und damit den späten Punktgewinn rettete. Auf der anderen Seite gab es dann in der 65 Minuten Abstimmungsprobleme zwischen dem Torwart und seinem Verteidiger, sodass Yannick sich dachte dann mach ich ihn ebend rein. Nach Abpfiff waren die Sendener doch erleichtert über diesen Punktgewinn, weil mit einer Niederlage möchte keiner am Montag wieder in die Schule gehen schon gar nicht gegen Ottmarsbocholt.

LG

Robin

3. Spieltag VfL Senden - Lüdinghausen 6:0

ohhhhhh Überrascht  wie ist das schön war noch lange nach Spielschluss von den zahlreich erschienen Eltern zu hören Zwinkernd.

Die beiden Trainer waren auch nach Spielschluss noch völlig berauscht von dem Sieg. "Ich muss sagen das war das beste Spiel das ich als Trainer von meiner Mannschaft gesehen habe" sagte Martin zu den lokalen Zeitungen. Von der ersten bis zur letzten Minute war der Vfl absolut spielbestimmend. Einziger Leidtragende von dem guten Spiel seiner vorder Mannschaft war Max der nahezu nichts aufs Tor bekommen hat.

Torschützen: 1:0 Tim (5), 2:0 Heiner (8), 3:0 Leon (10), 4:0 Lukas Ollenborger (33), 5:0 Tim (38), 6:0 Lukas Tuschmann (60)

So kann es doch weitergehen Zunge raus

LG Robin

 

 

2. Spieltag JSG SüdCap - VfL Senden 1:2

Am zweiten Spieltag gab es einen hart erkämpften Sieg in einem echten Flutlichtspiel. Der Kampf stand eindeutig im Vordergrund auf der nasskalten Asche in Capelle. Der Vfl fand zunächst auf dem völlig ungewohnten Terrain gar nicht ins Spiel und musste folgerichtig das 0:1 hinnehmen. Auch in der Folge fand das Team nicht ins Spiel und konnte etwas glücklich in der 30 Minute den Ausgleich markieren. " Aus dem nichts dieser Anschlusstreffer" war in der Halbzeitansprache zu hören. Das Spiel dümpelte in der zweiten Halbzeit vor sich hin eher mit Feldvorteilen für Südkirchen, so war es wiederum überaschend das Marvin zum zweiten mal durchbrechen konnte in der 57 Minute und das 2:1 machte. Ab da an war es eine Abwehrschlacht mit dem glücklichen Ende für den Vfl. Cool

Am Ende heißt es egal, die drei Punkte sind im Sack.

 

LG Robin

1. Spieltag VfL Senden - PSV Bork 2:2

Die Kreisliga startete am 09.11.2013 mit einem veregneten Samstag. Unbeeindruckt des Wetters spielte der Vfl eine extrem starke Anfangsphase die in der 15 Minute auch belohnt wurde durch einen sehenswerten Treffer von Yannick Auth. Danach verflachte das Spiel zunehmend und der PSV Bork kam zum verdienten Ausgleich in der 38. Minute. Nach einer deutlichen Ansprache in der Halbzeit fand der Vfl wieder zu seiner alten Stärke aus der Anfangsphase zurück und belohnte sich in der 54. Minute erneut durch Yannick Auth. In der Folge wurden viele gute Konterchancen durch Marvin Maretzke und Kevin Renpening ausgelassen. So das die logische Folge drei Minuten vor Schluss der Ausgleich war. Schade Mund abwischen und im zweiten Spiel besser machen.

LG Robin