B-Juniorinnen - Leistungsliga - Münster

Hintere Reihe (v.l.n.r.):   Sarah Loesel,Hannah Harhues,Katharina Siesmann,Marie Kunstleben,Vera Volle,Carmen Hagelschuer,Theresa Gaszek,Lucie Peters,Annika Lütke-Altenhövel,Hanan Das,SarahFormell,  Co-Trainer Bob Pietsch

Vordere Reihe (v.l.n.r.):Trainer Harald Cunen und Matthias Maretzke,Sophie-Marie Schultz,Lea Poppelreuter,Mia Beck,Michelle Maretzke,Aylin Agirmann

Es fehlen:Christina Müller,Teresa Rabe,

Download: Mannschaftsfoto (Rechtsklick -> Ziel speichern unter...)


Trainingszeiten Ergebnisse
Montags 19:00 Uhr bis 20:30 Uhr Tabelle bei www.fussball.de
Mittwochs 18:00 Uhr bis 19:30 Uhr Pokalspiele bei www.fussball.de
  • Trainer

Name: Harald Cunen
Lizenz: DFB-C-Lizenz
E-Mail: Mail an Harald
Mobil: 0160 99 15 56 95

Name: Matthias Maretzke
Lizenz: -
E-Mail: Mail an Matthias
Mobil: 0152 03053934

Name: Robert Pietsch
Lizenz: -
E-Mail: Mail an Robert
Mobil: 0174 6044469

Spielplan

U17 Leistungsliga

Datum:

 

Sa, 26.11.16

 

Spiel:

 

Vfl-Senden              1:o

 

 

DJK-SV Mauritz

 Fahrer:

Sa, 03.12.16

11:30Uhr

DJK-Wacker

Mecklenbeck 2

Vfl-Senden

Gaszek

Peters

Sa, 10.12.16

15:00 UHr

Vfl-Senden

BSV Osbevern

 

Sa, 04.03.17

DJK-Borussia Münster

Vfl-Senden

Poppelreuter

Kunstleben

Sa, 11.03.17

Tus Altenberge

Vfl-Senden

Loesel

Siesmann

Sa, 18.03.17

Vfl-Senden

SC Westfalia

Kinderhaus

 

Sa, 25.03.17

11:00Uhr

JSG Amelsb./

Ottmars./Davensberg

Vfl-Senden

Hagelschuer,

Lütke-Altenhövel

Sa, 01.04.17

DJK-SV Mauritz

Vfl-Senden

Schulz,

Harhues

Sa, 29.04.17

Vfl-Senden

DJK Wacker

Mecklenbeck 2

 

Sa, 06.05.17

BSV Ostbevern

Vfl-Senden

Rabe,Das

Mi, 10.05.17

Vfl-Senden

DJK Borussia

Münster

 

Sa, 13.05.17

Vfl-Senden

Tus Altenberge

 

Sa, 20.05.17

SC Westfalia

Kinderhaus

Vfl-Senden

Beck,

Gaszek

Sa, 27.05.17

Vfl-Senden

JSG Amelsb./

Ottmars./Davensb

 

       

 

      

Danke an KU Druck für die Aufwärmshirts

Meisterschaft 2. Spiel: DJK Wacker Mecklenbeck II - VfL Senden 2:0 (1:0) am 03.12.2016

Senden vorgeführt

Mecklenbeck läuft VfL in Grund und Boden

Einen herben Dämpfer mussten Sendens B-Juniorinnen bei Wacker Mecklenbeck II hinnehmen. Taktisch völlig überfordert von der läuferischen Überlegenheit Mecklenbecks, gerieten die Gäste schnell in Rückstand (15.).

Dabei ist es nur der Münsteraner Abschlussschwäche zuzuschreiben, dass es zur Pause nur 1:0 stand.

 

Auch wenn Wacker nach der Pause schnell das 2:0 erzielt (47.), Senden konnte sich ein wenig stabilisieren. Symptomatisch war allerdings auch, dass sich die VfLerinnen keine einzige klare Torchance herausspielen konnten.

Trainer Cunen: “Uns wurden schonungslos unsere Schwächen aufgezeigt. Jeder sollte nun seine Defizite kennen. Wir müssen jetzt in der Winterpause hart arbeiten!“

 

VfL Senden: Lea Poppelreuther – Aylin Agirman (Sophie-Marie Schulz), Theresa Gaszek, Vera Volle, Lucie Peters – Hannah Harhues (Sarah Formell), Mia Beck - Marie Kunstleben, Michelle Maretzke, Carmen Hagelschuer (Annika Lütke Aldenhövel) – Hanan Das

Tore: 1:0   (15.),    (47.)

Meisterschaft 1. Spiel: VfL Senden - DJK SV Mauritz 1:0 (1:0) am 26.11.2016

VfL gelingt knapper Auftaktsieg

Senden zeigt FairPlay und spielt im 9er-Modus

Sendens B-Juniorinnen starten mit einem Sieg in die Meisterschaftsrunde. Gegen DJK SV Mauritz, die ihre Qualifikationsgruppe 2 ohne Verlustpunkt dominiert hatten, gewannen sie am Ende knapp mit 1:0.

Auf Bitten der Münsteraner war der VfL bereit im Modus 9 gegen 9 zu spielen. 

Die VfLerinnen waren von Beginn an präsent und erspielten sich ein deutliches Chancenplus. Die erste hatte Marie Kunstleben, die, per Kopfballverlängerung von Mia Beck völlig blank gespielt, allerdings frei vor der herauseilenden Torfrau übers Tor schießt (10.).

Dann kann sich Hanan Das in der Box glänzend frei spielen, findet allerdings keine Anspielstation und scheitert aus kürzester Entfernung an der Torfrau (18.).

Nach gut einer halben Stunden doch noch die verdiente Führung der Sendener. Michelle Maretzke schickt Hanan Das auf die Reise.

Die lässt sich dieses Mal nicht aufhalten und erzielt aus zehn Metern die verdiente 1:0-Führung (32.).

 

Nach dem Seitenwechsel muss das Sendener Trainerteam die Auswechselspielerinnen in den Neuer-Kader bringen. Die führt nach und nach zu Abstimmungsproblemen. Zeitgleich erhöht Mauritz den Druck und so bekommen die Gäste etwas die Oberhand. Können zwar nicht so klare Chancen herausspielen, bleiben aber mit ihren Weitschüssen gefährlich.

Mit hoher Laufbereitschaft und großem Kampf bringen die Gastgeberinnen den Sieg nach Hause.

 

VfL Senden: Celine Sprengart – Teresa Rabe (Carmen Hagelschuer), Theresa Gaszek, Vera Volle (Hannah Harhues), Lucie Peters – Marie Kunstleben (Katharina Siesmann), Mia Beck (Annika Lütke Aldenhövel), Michelle Maretzke  – Hanan Das

Tore: 1:0 Hanan Das (32.)

Qualifikation 5. Spiel: VfL Senden - TuS Ascheberg 3:0 (2:0) am 05.11.2016

Ungefährdeter Sieg

Sendens B-Juniorinnen in der Leistungsliga

Im abschließenden Heimspiel innerhalb der Qualifikation machen Sendens B-Mädchen gegen den TuS Ascheberg alles klar.  Ein zu keiner Zeit gefährdeter 3:0-Sieg.

Mit neun Punkten und einem gewerteten Torverhältnis von 35:1 folgen sie der JSG Amelsbüren/Ottmarsbocholt/Davensberg in die Meisterschaftsrunde. Nur gegen die JSG gab es eine unglückliche 0:1-Niederlage.

Das Trainergespann um Matthias Maretzke, Bob Pietsch und Harald Cunen freut sich nun auf die Möglichkeit, diese Charte wieder auszuwetzen und auf das Messen mit den stärksten Mannschaften des Kreises Münster.

 

Im Spiel gegen Ascheberg demonstrierten die Sendener Juniorinnen ihre Stärken. Defensiv wenig zugelassen und offensiv immer aktiv. Gut lief der Ball durch die eigenen Reihen und im Abschluss erfolgreich.

Einen Steilpass von Hanan Das gibt Marie Kunstleben nicht auf und kann ihn an der Torauslinie der Gegenspielerin noch abnehmen, kurvt nach innen und bringt den Ball am kurzen Pfosten im Netz unter (10).

Noch vor der Pause stürmt Hanan Das über rechte Seite nach vorne. Ihre gutgetimte Flanke vollendet Carmen Hagelschuer volley zur 2:0-Führung. (26.).

 

Mit dem Anstoß zur zweiten Halbzeit macht Michelle Maretzke den Sack zu. Nach einem Doppelpass mit Hanan Das überlupft sie die Ascheberger Torfrau gekonnt zum 3:0 (41.).

Kurz vor Ende des Spiel hatte Ascheberg eine letzte Torchance, als eine Verteidigerin auf dem regennassen Kunstrasen wegrutscht. Doch Sendens Torfrau Lea Poppelreuter vereitelt diese mit einem glänzendem Reflex (72.).

 

„Wir haben heute leider noch einige Chancen liegengelassen, dass müssen wir auf jeden Fall noch besser machen“, berichtet Trainer Harald Cunen. Und weiter: “Jetzt werden wir uns in den nächsten drei Wochen akribisch auf die bevorstehenden Herausforderungen vorbereiten. Mal sehen was geht!“

VfL Senden: Lea Poppelreuter – Aylin Agirman (Annika Lütke Aldenhövel), Theresa Gaszek, Vera Volle, Lucie Peters – Hanna Harhues, Mia Beck – Marie Kunstleben (Katharina Siesmann), Michelle Maretzke (Sarah Formell), Carmen Hagelschuer - Hanan Das

Torschützen: 1:0 Marie Kunstleben (10.), 2:0 Carmen Hagelschuer (26.), 3:0 Michelle Maretzke (41.).

Qualifikation 4. Spiel: (TuS Hiltrup) - VfL Senden (n. Antritt) 0:2w am 29.10.2016
Qualifikation 3. Spiel: VfL Senden - SG Selm (9er) 30:0 (14:0) am 24.09.2016

Schützenfest im Sportpark

Senden B-Juniorinnen treffen im Minutentakt

Im Heimspiel gegen eine völlig überforderte Gästemannschaft aus Selm brannten die Sendener Juniorinnen ein Feuerwerk an Toren ab, dass seines gleichen sucht.

Die bereits im Vorfeld bekannt gewordenen Ergebnisse aus den ersten Qualifikationsspielen ließen einiges vermuten.

Selbst im Spiel auf die kleineren Jugendtore, Selm hat ihre Mannschaft als 9er gemeldet, vollendeten die Gastgeberinnen nahe zu perfekt. Neun Torschützen treffen dreißig Mal!

„Wir haben es im Training mehrfach geübt. Auf kleine Tore und immer wieder Doppelpässe auf engen Raum“, berichtet Trainer Harald Cunen. Und weiter: “Sie haben das super umgesetzt und waren sehr diszipliniert!“

 

VfL Senden: Lea Poppelreuter – Aylin Agirmann, Theresa Gaszek, Annika Lütke Aldenhövel (Lucie Peters) – Hanna Harhues (Sarah Formell), Mia Beck (Katharina Siesmann) – Marie Kunstleben, Hanan Das, Michelle Maretzke (Carmen Hagelschuer)

Torschützen: Hanan Das 9x; Marie Kunstleben 7x; Mia Beck, Carmen Hagelschuer je 3x; Hannah Harhues, Sarah Formell, Katharina Siesmann je 2x; Michelle Maretzke, Theresa Gaszek je 1x 

Qualifikation 2. Spiel: VfL Senden - JSG Amelb./Ottmarsb./Davensb. 0:1 (0:0) am 17.09.2016

VfL verliert Derby unglücklich gegen die JSG

Starke JSG-Torfrau rettet mehrfach den Sieg 

Im Derby gegen die JSG Amelsbüren/Ottmarsbocholt/Davensberg ziehen die B-Juniorinnen unglücklich den Kürzeren. In einem ausgeglichen Spiel entscheidet die JSG per Freistoß die Partie. Senden scheitert dagegen mehrfach an der glänzend aufgelegten JSG-Torfrau Hannah Schulze-Vorwick.

In einem Spiel auf Augenhöhe, ohne große Torraum-Szenen, hat der VFL die dickste Chance in der ersten Halbzeit. Nach schönen Pass von Hanan Das ist Michelle Maretzke auf und davon. Aus halbrechter Position geht ihr allerdings knapp am langen Pfosten vorbei (32.).

 

Kurz nach der Pause dann der entscheidende Freistoß. Per Bogenlampe aus 18 Metern schlägt der Ball unter der Latte ein (43.).

Die Gastgeberinnen lassen aber nicht locker und haben noch zweimal den Ausgleich auf dem Fuß.

Zunächst prüft Hanan Das die JSG-Torfrau aus zwölf Metern. Den Nachschuss von Mia Beck pariert sie glänzend zur Ecke (52.).

Noch einmal stürmt Michelle Maretzke auf die Torhüterin zu und bleibt hängen (59.).

 

VfL Senden: Lea Poppelreuter – Hannah Harhues (Sophie-Marie Schulz), Theresa Gaszek, Vera Volle, Teresa Rabe (Lucie Peters) – Aylin Agirmann (Sarah Formell), Katharina Siesmann – Marie Kunstleben, Mia Beck, Michelle Maretzke  – Hanan Das

Tore: 0:1  (43.)

Qualifikation 1. Spiel: DJK GW Albersloh oW - VfL Senden 2:6 (1:4) am 10.09.2016

Starke Vorstellung mit sechs Toren

Chancenverwertung ausbaufähig

Mit einem sehenswerten Erfolg starteten die B-Juniorinnen des VfL Senden in ihre Qualifikationsrunde. In einer Sechser-Gruppe gilt es, die ersten beiden Plätze zu belegen um sich direkt für die Meisterrunde zu qualifizieren. Die besten zwei von drei Gruppendritten komplettieren diese Aufstiegsrunde mit acht Mannschaften.

Erster Gegner an einem superheißen Samstag im September war Albersloh. Weil diese aber bis fünf ältere Spielerinnen einsetzen, finden diese Spiele „ohne Wertung“ statt.

Sendens u17 legte los wie die Feuerwehr.

Da Albersloh sehr hoch verteidigte, spielte Senden schnell in die Tiefe und nach zwanzig Minuten waren bereits vier Treffer erzielt. Je zweimal trafen Marie Kunstleben und Hanan Das.

In gleicher Anzahl scheitern sie an der herauslaufenden Torfrau. Zudem traf Carmen Hagelschuer nur den Pfosten. Ausbaufähig!

Kurz vor der Pause gab es einen lachhaften Elfmeter, der zum 1:4 verwandelt wurde (32.).

 

Nach den Seitenwechsel trafen die Gastgeberinnen erneut. Senden war noch nicht wieder im Spiel (45.), konnte aber den Hebel wieder umlegen kam nach einem schönen Solo von Hanan Das zum 2:5 (51.). Mit ihrem vierten Treffer stellte sich das hochverdiente 2:6-Endergebnis her (79.).

Trainer Matthias Maretzke: "Wir können sehr zufrieden sein. Tolle Leistung."

„Leider ein Muster ohne Wert(ung)“, so Trainer Harald Cunen, „Jetzt kommt Ottmarsbocholt, das Derby hat schon vorentscheidenden Charakter. Da müssen wir absolut präsent sein!“

VfL Senden: Lea Poppelreuter – Hannah Harhues (Sophie-Marie Schulz), Theresa Gaszek, Vera Volle, Lucie Peters – Mia Beck, Katharina Siesmann – Marie Kunstleben, Michelle Maretzke, Carmen Hagelschuer – Hanan Das

Tore: 0:1 Marie Kunstleben (5.), 0:2 Hanan Das (7.), 0:3 Marie Kunstleben (13.), 0:4 Hanan Das (21.), 1:4  (32.), 2:4  (45.), 2:5 Hanan Das (51.), 2:6 Hanan Das (79.)

Saisonausblick 2016/17

Erklärtes Ziel: Leistungsliga

B-Juniorinnen scheitern unglücklich in der Pokalverlängerung

Mit einer halbwegs neu formierten u 17-Mannschaft geht der VfL Senden in die neue Saison. Auch das Trainerteam stellt sich neu zusammen.

Dem neuen Trainer-Trio Harald Cunen, Matthias Maretzke und Robert Pietsch steht ein achtzehn-köpfiger Kader gegenüber.

Nachdem frau das letzte Testspiel bei GW Nottuln 2: 1 gewinnen konnte, zog der VfL im Pokal bei Westfalia Kinderhaus in der Verlängerung mit 2:4 (2:2) den Kürzeren.

Sendens dribbelstarke Hanan Das wird zweimal in der Box von den Beinen geholt. Nur einmal pfeift der Kinderhauser Schiedsrichter.

„Stellen wir den Schiedsrichter, dann endet das Spiel nach 80 Minuten 3:2 für uns“, ärgert sich Trainer Harald Cunen.

Nun gilt es allerdings, dass eigentliche Ziel zu erreichen, die Leistungsliga. Sprich Aufstiegsrunde. Hier wollen wir hin und möglichst um die Meisterschaft mitspielen. Mal sehen was möglich ist. Hier wollen wir hin und möglichst um die Meisterschaft mitspielen. Mal sehen was möglich ist. Als erstes steht ein Auswärtsspiel in Albersloh an. Die sich allerdings kurzfristig in "ohne Wertung" umgeschrieben haben. Eine weitere Möglichkeit für die Sendenerinnen sich noch besser einzuspielen.

Aufruf:

Alle Mädchen- und Damenmannschaften, in jeder Altersstufe, nehmen jederzeit und sehr gerne noch weitere fußballinteressierte Spielerinnen auf und würden sich freuen, wenn sich weitere Mädchen und Frauen den Spaß am Fußball mit ihnen teilen.